Erstes Arbeitstreffen des ‘neuen’ Vorstandes

Miteinander“ durchstarten, die Vergangenheit ruhen lassen„

Am Freitag d. 21. Juni  2019 fand die Jahreshauptversammlung des Vereins „Dorferneuerung Wolfsgraben“ statt.

An diesem Tag wurde u.a. der Vorstand einstimmig neu gewählt. Dr. Walter Buchinger, der dem Dorferneuerungsverein Wolfsgraben seit der ersten Stunde als Obmann vorstand, hat aufgrund der mangelhaften Kommunikation mit der Bürgermeisterin über viele Monate, unerwartet und somit kurzfristig sein Amt zur Verfügung gestellt.

Dr. Buchinger ist für seine umfangreichen Dienste für die Gemeinde Wolfsgraben und im Sinne unseres wichtigen demokratiepolitischen Zusammenwirkens in unserer Dorfgemeinschaft sehr zu danken.

Aus den Reihen der teilnehmenden Mitglieder, sowie auch auf Vorschlag von Pater Johannes, Mitglied des Vereins, wurden 3 neue Mitglieder einstimmig in den Vorstand gewählt:

Obmann – Stellvertreter:           Hr. Andreas Hochmuth

Obmann – Stellvertreter:           Hr. Stefan Riepl

Kassier:                                  Hr. Harald Döttl

Zum neuen Obmann, ebenfalls einstimmig, wurde Hr. Hubert Tober gewählt.

Wiedergewählt wurden:

Schriftführer:                           Hr. Josef Pranke

Schriftführer – Stellvertr:           Fr. Petra Didcock

Kassier – Stellvertreterin:           Fr. Gabriela Heger

Die zuständigen GR-Ausschüsse für den Neubau des Gemeindeamtes („Gemeindezentrum“), haben für 05. Juli 2019 den Obmann und den (die) Stellvertreter zur „Situationsanalyse“ in das Gemeindeamt eingeladen.

Aus Sicht der Dorferneuerung Wolfsgraben sollte jeder und jedem einzelnen Verantwortlichen -speziell nach den Ergebnissen der letzten Volksbefragung bewusst sein- dass nunmehr ein klarer und unverrückbarer Auftrag der Gemeindebürger/-innen in Wolfsgraben für die Errichtung eines neuen Ortszentrums das diesen Namen wirklich verdient, mit Gemeindeamt, Hauptstraße 54-56, vorliegt. Der genaue Umfang sollte jetzt gemeinsam erarbeitet werden.

Das Motto des neuen Vorstands ist klar, nachvollziehbar und zugleich einladend:

Miteinander durchstarten, die Vergangenheit ruhen lassen“,
ab Juli 2019 sollte zielorientiertes Zusammenarbeiten für alle Beteiligte“ der Auftrag sein!


Erstes Arbeitstreffen-neuer Vorstand in Erstes Arbeitstreffen des neuen Vorstandes

1. Arbeitstreffen am 01. Juli 2019, von li.n.re.Harald Döttl, Hubert Tober, Petra Didcock, Josef Pranke, Andreas Hochmuth, Alfred Apl, Renate Krenn


Zweite Volksbefragung in Wolfsgraben

Volksbefragung in Wolfsgraben:
Rück- und Ausblick aus Sicht des Dorferneuerungsvereins

Nachdem die rechtlichen Grundlagen für eine Volksbefragung (10% an Unterschriften der in Wolfsgraben Wahlberechtigten) vorgelegt werden konnten, erfolgte diese nun am 28. April.

Die Fragestellung:

„Soll am vormaligen Standort des Gemeindeamtes, Hauptstraße 54-56, ein Dorfzentrum mit Gemeindeamt und Wohnungen, entsprechend dem Siegerprojekt der Masterplanstudie, vorgestellt der Bevölkerung im Jänner 2017, entstehen?“

Das Ergebnis:

Bei einer Wahlbeteiligung von 49,8%  votierten 52,4% mit JA, 47,0% mit NEIN, 0,6% der Stimmen waren ungültig.

Im Detail:
859     abgegebene Stimmen
450     JA
404     NEIN

Was dürfen wir nun von der Zukunft erwarten?

Positiv gedacht wollen wir annehmen, dass dieser Entscheidung Rechnung getragen wird.

Und wir hoffen, dass die in der NÖN kolportierten Äußerungen unserer Frau Bürgermeisterin dem Schreck über das für sie unerwartete Ergebnis geschuldet sind: „…die Opposition soll nun zeigen, wie sie das alles finanzieren will…“.

Liebe Frau Bock:
Auf Kosten des Dorferneuerungsvereins haben wir von einem unabhängigen Sachverständigen eine Kostenschätzung durchführen lassen!

Sie bräuchten sich nur der Mühe unterziehen, und diese Zahlen einmal (ohne parteipolitische Brillengläser) anschauen!!! – die „Opposition“ hat unsere Befragung zwar unterstützt, was man aufgrund Ihres politischen „Feingefühls“ allerdings nachvollziehen kann.

Und Kommentare (bei einer Wahlbeteiligung von fast 50%) wie: „…das Ergebnis spiegelt den Willen von 26% der Wahlberechtigten wieder…“ zeugen auch nicht gerade von demokratischer Gesinnung…

Der Dorferneuerungsverein ist KEINE politische Partei, und so wird es auch bleiben.
Bitte das zu beachten!

Dr. Walter Buchinger
Obmann der Dorferneuerung Wolfsgraben

Zweite Aussendung der Dorferneuerung Wolfsgraben

Letzte Informationen vor der zweiten Volksbefragung

Liebe Wolfsgrabnerinnen und Wolfsgrabner!

Die Dorferneuerung Wolfsgraben erlaubt sich, Ihnen den Inhalt einer postalisch versandten Info-Aussendung auch online zur Verfügung zu stellen.

Hier geht’s zum Download der Aussendung!

Mit freundlichen Grüßen
Der Vorstand der Dorferneuerung Wolfsgraben

Informelle Aussendung zur Volksbefragung

Liebe Wolfsgrabnerinnen und Wolfsgrabner!

Im Rahmen einer  postalischen Aussendung haben wir Ihnen -im Anschluss an unsere Unterschriftensammlung- Informationen zur abzuhaltenden Volksbefragung mitgeteilt.
Für allfällige Fragen stehen wir natürlich zur Verfügung.

Den Inhalt dieser Aussendung können Sie auch dem folgenden Link entnehmen: erste Aussendung Volksbefragung

Sobald der genaue Termin der Volksbefragung feststeht (Termin wird vom Gemeinderat festgesetzt) werden wir weitere Infos veröffentlichen.

Mit freundlichen Grüßen
Der Vorstand der Dorferneueurng Wolfsgraben

Volksbefragung zum Ortszentrum mit Gemeindeamt fix

Liebe Wolfsgrabnerinnen und Wolfsgrabner – ein kurzes Update zur „Causa Dorfzentrum“:

Bei unserem letzten Dorfgespräch im November 2018 war aufgrund vielfacher Wortmeldungen festzustellen, dass die Mehrheit der Anwesenden mit den Plänen unserer Gemeindeführung, den ursprünglichen Ort des vorgesehenen Kommunikationszentrums lediglich mit Wohnungen zuzupflastern (und das Gemeindeamt jenseits der Ortstafeln zu belassen), nicht einverstanden ist.

Bekanntermaßen wird das Fehlen eines Ortskerns und Kommunikationszentrums seit Jahren von unseren Bürgern als Manko empfunden, zwei vom Land NÖ unterstützte Studien ergaben, dass der Platz um das ehemalige Gemeindeamt (Hauptstraße 54) der geeignetste Ort ist.

Jetzt kann man natürlich Argumente für oder gegen jedes Vorhaben finden.
Wir als überparteiliche Organisation sind jedoch der Meinung, dass „Demokratie aktiv leben“ (so wird die Aktion Dorferneuerung von der NÖ Landesregierung beworben) so nicht aussehen kann.

Wir haben deshalb eine Volksbefragung initiiert, innerhalb weniger Tage konnten wir wesentlich mehr als die für diese Aktion notwendigen zehn Prozent an Unterschriften (gemessen an der Wahlberechtigten) gewinnen.

Wie immer diese Abstimmung ausgehen wird – so sehen wir Demokratie – sie ist letztlich Ausdruck des Willens unserer Bevölkerung und keine von oben verordnete Doktrin.

Dr. Walter Buchinger
Obmann Dorferneuerung Wolfsgraben


Dorfzentrum quo vadis – Dorfgespräch 22. Nov. 2018 19:00h Pfarrsaal Wolfsgraben

Sehr geehrte Wolfsgrabnerinnen und Wolfsgrabner,

seit Gründung unseres Vereins war in vielen Dorfgesprächen festzustellen, dass das Fehlen eines „Ortskerns“ – als neutraler Treffpunkt für Kommunikation und Infoaustausch – von vielen Bürgern unseres Dorfes als besonderes Manko empfunden wurde. Neben anderen Projekten haben wir uns daher auch dieses Themas angenommen. Zusammen mit unseren Gemeindevertretern wollten wir ein Konzept entwickeln, um dieses Vorhaben realisieren zu können.

Dazu gab es zahlreiche Bürgerbefragungen, die TU Wien wurde involviert und zuletzt gelang es uns mit Hilfe des Landes NÖ vier Architekturbüros zur Erstellung einer „Masterplanstudie“ zu beauftragen.

Das Siegerprojekt – eine Synthese von öffentlichem Raum (Verwaltung, Nutzung für Veranstaltungen) und Wohnraumschaffung im Bereich des alten Gemeindeamtes und des angrenzenden Grundstücks – wurde im Jänner 2017 im Rahmen eines Dorfgesprächs vorgestellt und stieß auf breite Zustimmung. Die Einladung zu dieser Veranstaltung erfolgte gemeinsam durch die Frau Bürgermeisterin und den Obmann des DEW.

Das war die letzte gemeinsame Aktion durch offizielle Vertreter des Gemeinderats und unserem überparteilichen Bürgerverein. Seither sind wir auf Informationen, die uns über die Parteigazetten erreichen, angewiesen. Folgt man diesen Mitteilungen, scheint der vielfache Wunsch zur Bildung eines Dorfzentrums plötzlich keine Rolle mehr zu spielen. Der Plan wurde abgeändert und die stets betonte „vorübergehende“ Übersiedelung des Gemeindeamts in den Wirtschaftspark wird wohl eine endgültige sein.

Möglich, dass sich im Laufe der Zeit die Meinung der Wolfsgrabner Bevölkerung geändert hat. Nicht für möglich wollen wir einmal halten, dass andere Gründe für diese Kehrtwendung ausschlaggebend waren.

Das muss aber, auch wenn wir plötzlich als Gesprächspartner offensichtlich nicht mehr in Frage kommen, wohl diskutiert werden. Wir wollen Sie deshalb einladen zu einem

„Dorfgespräch“

am 22. November 2018, 19 Uhr

im Pfarrsaal Wolfsgraben

Welche Meinung Sie auch immer vertreten – Ihre Wortmeldung ist willkommen!
Für Speisen und Getränke wird gesorgt.

Mit den besten Grüßen, Ihr

Dr. Walter Buchinger
Obmann des Dorferneuerungsvereins Wolfsgrabens

Einladung zur gemeinsamen Busfahrt am 20. Jänner 2018

Am 20. Jänner 2018 lädt der „Dorferneuerungsverein Wolfsgraben“ alle Wolfsgrabnerinnen und Wolfsgrabner zum Besuch der Schwerpunktausstellung

„Die umkämpfte Republik“ Österreich 1918 -1938

im Museum Niederösterreich ( www.museumnoe.at/de/haus-der-geschichte ) herzlichst ein.
(Geeignet für Jugendliche ab 13 Jahren).

Aus Anlass 100 Jahre Republik widmet sich diese erste Schwerpunktausstellung des Museums der spannenden Geschichte Österreichs in der Zwischenkriegszeit.

=>  Nähere Informationen zur Einladung hier  <=

Wir wollen uns damit bei unseren Mitgliedern für deren Treue bedanken und die Möglichkeit nützen, im anschließenden geselligen Teil Interessierte über Zweck und Ziele unseres überparteilichen Vereins zu informieren

17. Dorfgespräch + Generalversammlung – 22.06.2017 – 19:00 Uhr “Dreimäderlhaus”

Einladung zur Generalversammlung:

Donnerstag, 22. Juni 2017 – 19:00 Uhr – Gasthaus Kraml-Dreimäderlhaus (3012 Wolfsgraben, Hauptstraße 21)

Tagesordnung:

1.) Begrüßung

2.) Beschluss der Tagesordnung

3.) Rechenschaftsberichte – erledigte und  anstehende Projekte

4.) Bericht des Kassiers

5.) Bericht der Rechnungsprüfer

6.) Entlastung des Vorstands

7.) Neuwahl eines 2. Obmannstellvertreters – derzeitiger Wahlvorschlag: Herr Ing. Hubert Tober

8.) Allfälliges

Anträge zur Tagesordnung und Wahlvorschläge sind schriftlich oder per eMail bis 3 Tage vor der GV möglich, richten Sie diese bitte bei Bedarf an den Obmann Dr. Walter Buchinger, 3012 Wolfsgraben, Brentenmaisstraße 58 oder per eMail an walter@buchis.at.

Auf Ihr Kommen und lebhafte Diskussionen freuen sich, mit besten Grüßen

die Vorstandsmitglieder des Dorferneuerungsvereins Wolfsgraben

16. Dorfgespräch – Freitag 27. 1. 2017 – 19:00 Uhr

Am 27. 1. 2017 um 19:00 in 3012 Wolfsgraben, Hauptstraße 3c (Wirtschaftspark Wienerwald)


Themenschwerpunkt: Status Gemeindeamt / Dorfzentrum

Der zuständige Gemeinderatsausschuss hat im Rahmen einer kleinen Ausschreibung von mehreren Architekten einen sogenannte Masterplan (auch Bebauungsstudie genannt) erstellen lassen.Gefragt waren Ideen zur bürgerfreundlichen Gestaltung des Ortszentrums rund um den Bereich der Kirche und des alten Gemeindeamtes.

Sowohl die Platzgestaltung in Verbindung mit einem Gemeindeamtsneubau als auch sozialer Wohnbau waren von der Aufgabenstellung umfasst.

Im Rahmen dieses Dorfgespräches dürfen wir Ihnen nun das Siegerprojekt dieses wettbewerblichen Verfahrens präsentieren.

Werfen Sie eine Blick auf die Möglichkeiten und beteiligen Sie sich an der Diskussion …..

Auf Ihr Kommen freut sich der Vorstand des „Dorferneuerungsvereins Wolfsgraben“.


2. Wolfsgrabner Siedlungsturnier ….

Am Samstag den 4. Juni 2016, 13:00
findet am Sportplatz Wolfsgraben das 2. Wolfsgrabner Siedlungsturnier statt.

  • ab  13:00 Kindermatches U6 / U8 / U9
  • ca. 16:30 Siedlungsturnier
  • ca. 20:00 Siegerehrung und Tombola